Unsere Arbeit | Unser Leitbild

Wolfsliebe ist ein kleiner Familienbetrieb, der von den Inhabern Matthias und Birgit Vogelsang geführt wird. Zurzeit wird das private Unternehmen von einer Mitarbeiterin, der Verhaltensbiologin Luisa Hofberger, unterstützt. Auf dem 2,7 ha großen Privatgrundstück befinden sich sechs Gehege, die insgesamt vierzehn Wölfe beherbergen.

Mit der Rückkehr des Wolfes nach Deutschland ist die aktuelle und umfassende Aufklärung für die Bevölkerung ein wichtiger Baustein der Öffentlichkeitsarbeit geworden. Vorurteile, Ängste und Sorgen prägen nach wie vor das Bild der freilebenden Wölfe. Oft findet man den Auslöser dafür in mangelndem Wissen.

Herzenswunsch

Das Informationszentrum „Wolfsliebe“ ist der Ausdruck dafür, dass es uns eine Herzensangelegenheit ist, uns für den Wolf einzusetzen. Dazu gehören auch beste Haltungsbedingungen für alle Wölfe, die sich in unserer Obhut befinden. Der freilebende Wolf wird langfristig nur eine Chance haben, wenn wir Menschen ihn besser kennen und verstehen lernen. Wir sehen es als unsere Aufgabe, sachlich über das Wildtier Wolf zu informieren, ohne zu verklären und zu mystifizieren. Durch diese Aufklärung tragen wir dazu bei, dass auch in Deutschland wieder eine Koexistenz von Wolf und Mensch möglich ist.

Infos für Jung und Alt

Das Thema Wolf betrifft alle Menschen und daher ist es uns wichtig, dass für jeden die Information richtig dargestellt werden kann. Unsere Angebote gestalten sich sehr vielfältig. Mit unseren Wolfserlebnissen bieten wir die einmalige Gelegenheit an, viel Wissenswertes über die Wölfe zu erfahren und sie aus nächster Nähe zu erleben. Wir halten Vorträge für ein breites Publikum und beteiligen uns an Podiumsdiskussionen.

Für Schulen bieten wir ein Kinderprogramm an und für die Wirtschaft Manager Seminare. Unsere Arbeit hat zudem auch das Interesse von den Medien erlangt (z.B. Reportagen im NDR naturnah „Wolfsliebe“ und „Wolfsleben“, diverse Zeitungsartikel, sowie das Buch „Der Wolf“ von Petra Ahne).

Zu unserem Wolfsprojekt in Kooperation mit dem Wisentgehege können Sie hier Näheres erfahren.

Erfahrung ist das A und O

Wir unterstützen mit unseren Wölfen in vielfältiger Weise die Arbeit wissenschaftlicher Institutionen und Projekte aus dem Bereich Natur- und Artenschutz. Mit der Tierärztlichen Hochschule Hannover, der Hochschule Anhalt, Strenzfeld-Bernburg und Dessau, sowie mit der Philipps-Universität Marburg haben wir bisher im Rahmen von Master- und Doktorarbeiten zusammen gearbeitet. Der Wissenschaftliche Aspekt wird außerdem durch unsere Mitarbeiterin Luisa Hofberger erweitert, die 8 Monate als Verhaltensbiologin am Wolf Science Center geforscht hat.

Als Wolfsberater für das Land Niedersachsen sind wir für den freilebenden Wolf aktiv. Regelmäßig bilden wir uns über externe Schulungen fort. Wir werden von der Gesellschaft zum Schutz der Wölfe unterstützt und haben bei den Dreharbeiten des Kinderfilmes „Rotkäppchen reloaded“ mitgewirkt. Zusätzlich haben wir unterschiedliche Fernsehproduktionen, speziell für Kinder, unterstützt (Karen und die Wölfe - Ein Film von Frank Koschewski für Kika-Arte, Die Sprache der Wölfe für pur+ - das Entdeckermagazin plus mit Eric Mayer von ZDF tivi, ein Lehrfilm für Schüler zum Erlernen der deutschen Sprache von dem Holländischen Verlag Noordhoff Uitjevers).

Es soll unser Beitrag sein, ein klareres Bild des Wolfes in der Bevölkerung zu fördern. Durch unsere langjährige Erfahrung mit Wölfen und der Öffentlichkeitsarbeit haben wir uns eineinmaliges Wissen über diese faszinierenden Tiere angeeignet. Wir sind bestrebt, uns ständigweiterzubilden und unser erlangtes Wissen zu teilen.

Positives Feedback von Mensch und Tier

An allen Angeboten die wir zum Thema Wolf anbieten besteht ein reges Interesse. Die Rückmeldung von unseren Besuchern ist äußerst positiv. Mit unserem Informationszentrum Wolfsliebe stehen wir erst am Anfang unserer Reise und arbeiten daran, unser Angebot weiter auszubauen. Unseren Erfolg messen wir nicht nur an den Besucherzahlen, sondern auch an dem Wohlergehen unserer Wölfe.